Interview mit Leonie

1. Erzähl etwas über Dich. Was machst Du? wie viele Kinder hast Du?
Huhu, ich bin Leonie, Bloggerin und habe zwei Kinder – Lilly ist 12 Jahre alt und Lina wird im April zwei.

 

2. Wie kamm es dazu, dass Du Blogger geworden bist?
Ich bin von Beruf Redakteurin und habe immer wahnsinnig gerne gearbeitet und dadurch auch schon immer meine Brötchen mit dem Schreiben verdient.

 

Als unser zweites Wunschkind Lina geboren wurde, habe ich mir die Elternzeit und damit auch endlich eine berufliche Auszeit gegönnt. Ich hatte die letzten Jahre auch viel fürs Fernsehen gearbeitet.
Das war wahnsinnig toll und erfüllend, allerdings irgendwann für mich nicht mehr zufriedenstellend: Ich wollte einfach gerne mehr zuhause arbeiten, damit ich bei den Kindern sein kann. Damit ich da bin, wenn die Große von der Schule kommt und die Kleine betreuen kann. Weil ich aber wahnsinnig gerne arbeite und das wie die Luft zum Atmen brauche, habe ich meinen Blog gelauncht. MiniMenschlein.de ist ein Lifestyleblg für Mamas. Es gibt jede Menge News aus der Baby- und Kinderwelt, ganz besondere Produkte, schnelle Familienrezepte und viel Inspiration fürs eigene Zuhause – durch kleine DIYs oder meine Homestorys, in denen ich zeige, wie andere Familien leben.
 minimenschlein interview mit leonie
3. Als Blogger ist alles Rosa oder gibt es da auch Schattenseiten?
Es ist schon sehr viel Rosa, wenn man es mit Herz und Seele tut. Ich mache es leidenschaftlich gerne! Aber es ist auch wahnsinnig viel Arbeit, die man von außen nicht sieht. Im Prinzip könnte man rund um die etwas tun. Da muss man einen gesunden Mittelweg für sich finden, damit man am Ende nicht in eine 60Stunden-Woche gerät.

 

4. Welche Tips würdest Du den Mamis geben, die gerade überlegen einene Blog zu schreiben?
Überlegt euch eine gute Nische! Es gibt sehr viele, sehr sehr gute Blogs! Denn jeder kann es tun. Um Erfolg zu haben ist es nicht nur wichtig, sehr professionell zu arbeiten und einen guten Schreibstil zu haben,
sondern eben auch, eine Lücke zu füllen, die es noch nicht gibt.
 minimenschlein interview mit leonie
5. Deine Posts über Haushaltsfallen, Wickeltisch-Essentials, Giftige Pflanzen…und und und.. sie alle sind wunderbar geschrieben. Woher nimmst Du deine Ideen und Inspiration?
Mein Alltag inspiriert mich. Nun habe ich ja schon eine große Tochter, die aus dem Gröbsten raus ist – und durchlebe mit der Kleinen alles noch einmal und doch ganz anders. Meine Mädchen haben einen großen Altersabstand und in diesen zehn Jahren habe natürlich auch ich mich verändert. Ich habe andere, neue Interessen, sehe viele Dinge des Lebens anders und bin vermutlich auch ängstlicher, wenn auch erfahrener.
 minimenschlein interview mit leonie
6. Das schönste, dass Dir (als Blogger) bis jetzt passiert ist.
Das sind mehrere Dinge, aber immerzu haben sie mit meinen Lesern zu tun. Nämlich dann, wenn ich wundervolle Leseremails bekomme, Weihnachts- oder Geburtstagspost, Nachrichten von Mamas, die meine Gerichte nachkochen oder einfach nur liebe Briefe von Menschen, denen ich mit meinen Texten in meiner Rubrik „Gedanken“ Mut gemacht habe – oder sie einfach nur zum Lachen bringen konnte.

 

7. Wie sieht dein ganz normaler Alltag aus?
Also „normal“ gibt es hier nicht 🙂 Bei uns ist jeder Tag irgendwie anders und manchmal sehne ich mich auch ein bisschen nach Langeweile. Ich hatte schon Jahrzehnte keine Langeweile, unglaublich!
Irgendwas ist einfach immer und so stellt man sich jeden Tag aufs Neue darauf ein. Meine große Tochter geht aufs Gymnasium und verlässt früh am morgen das Haus. Die Kleine geht jetzt an drei Tagen für zwei Stunden in eine Spielgruppe. Das sind dann die Zeiten, in denen ich arbeite. Und ansonsten sind wir wahnsinnig gerne zuhause, aber auch viel unterwegs. Das Schönste an unserem Alltag ist: Am Abend kommen wir alle zusammen. Ich koche jeden Abend und dann sitzen wir zu Viert am Tisch und können uns über den Tag austauschen, bevor die Kinder ins Bett gehen.

 

8. Spannende Projekte für dieses Jahr…?
Oh, ich habe viele Pläne – aber ob die alle so umsetzbar sind, vermutlich nicht. Ich möchte gerne wieder ein Buch schreiben, das hab ich schon viele Jahre nicht getan und ich schreibe so unglaublich gerne.
Auch überlege ich, zusammen mit meiner Freundin eine kleine Kollektion zu launchen, aber ob und wie das in 2016 umsetzbar ist, kann ich nicht einschätzen. Mein Tag hat ja auch nur 24 Stunden und meiner Kleinen fehlt noch die optimale Betreuungsmöglichkeit. Insofern bleiben mir für viele berufliche Pläne nur die Nächte.
Und privat wünsche ich mir ein bisschen mehr Entschleunigung. Das muss keine Weltreise sein, aber dennoch freue ich mich schon sehr auf den Sommer, den wir wieder in Italien verbringen werden. Und bis dahin hab ich auch nich ganz viel mit unserer Wohnung vor. Ich habe erst kürzlich dem Kinderzimmer ein MakeOver verpasst, nun folgen Küche, Flur und und und .. Das macht mir unglaublich viel Spaß! Ich brauche ständig die Veränderung und Bewegung, Stillstand kann ich irgendwie nicht. 🙂

 

Leave a comment

0 thoughts on “Interview mit Leonie

Milch und Honig Kinderladen

Löhrstraße 14

04107 Leipzig

Öffnungszeiten

Mo Mi Fr 10:00-14:30 Uhr|15:30-18:30 Uhr

Di Do 10:30-14:30 Uhr|15:30-17 Uhr

Mail

info@milchundhonig-leipzig.de

Telefon

01774500124